Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 6: Der Dschihad

16 Dezember 2013

Sharia Law for Non-Muslim Von Bill Warner Übersetzung von EuropeNewsGRATIS: Ganzes Buch Als Download / PDF

Der Dschihad ist Teil des Schariagesetzes. AUS DER SCHARIA: o9.0 Dschihad Dschihad bedeutet, Krieg zu führen gegen Kafire, mit dem Ziel, das islamische Schariagesetz einzuführen.

(Koran 2:216) Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.

(Koran 4:89) Sie möchten am liebsten, dass ihr den Glauben verwerft, so wie sie es getan haben, damit ihr gleich seid. Nehmt sie nicht eher zu Verbündeten, bis sie aus der Heimat ausgezogen sind, um für Gottes Sache zu kämpfen! Wenn sie das ablehnen und euch den Rücken kehren, ist das ein Beweis dafür, dass sie Heuchler sind und zum Feind gehören. Schlagt sie überall, wo ihr sie antrefft und nehmt von ihnen keine Verbündeten und keine Helfer!

Die ganze Welt muss sich dem Islam unterwerfen; Kafire sind Feinde, einfach deshalb, weil sie keine Muslime sind. Gewalt und Terror werden im Koran zu etwas Heiligem erhoben. Frieden wird es erst mit der Unterwerfung unter den Islam geben.

Der politische Islam, der Dschihad, ist universell und ewig.

(Muslim 001,0031) Mohammed: "Mir wurde befohlen, Krieg gegen die Menschheit zu führen, bis sie akzeptiert, dass es keinen Gott außer Allah gibt, und sie daran glauben, dass ich Sein Prophet bin und alle Offenbarungen annehmen, die Er durch mich spricht. Wenn sie dies tun, werde ich ihr Leben und ihren Besitz beschützen, es sei denn, die Scharia rechtfertigt etwas anderes, dann liegt ihr Schicksal in Allahs Händen."

(Bukhari 4,52,142) Mohammed: "Selbst nur einen Tag lang die Kafire im Dschihad zu bekämpfen, ist großartiger als die gesamte Erde und alles was auf ihr zu finden ist. Ein Platz im Paradies, kleiner als die Länge deiner Reitpeitsche, ist großartiger als die gesamte Erde und alles was darauf ist. Eine Tages- oder Nachtreise im Dschihad ist großartiger als die gesamte Erde und alles was auf ihr zu finden ist."

O9.1 DER VERPFLICHTENDE CHARAKTER DES DSCHIHAD

Der Dschihad ist eine gemeinschaftliche Verpflichtung. Wenn genug Menschen daran teilhaben, ist er für andere nicht länger verpflichtend.

(Koran 4:95) Diejenigen unter den Gläubigen, die daheim bleiben – ausgenommen die Gebrechlichen – und die, welche für Allahs Sache ihr Gut und Blut im Kampf einsetzen, sindnicht gleich.

(Bukhari 4,52,96) Mohammed: Jeder, der einen Dschihadisten mit Waffen versorgt, wird belohnt so wie ein Kämpfer belohnt würde; jeder, der den Angehörigen eines heiligen Kriegers eine gute Pflege zuteil werden lässt, wird belohnt so wie ein Kämpfer belohnt würde."

WER IST VERPFLICHTET IM DSCHIHAD ZU KÄMPFEN?

o9.4 Alle gesunden, unversehrten Männer, die die Pubertät erreicht haben.

DIE ZIELE DES DSCHIHAD

o9.8 Der Kalif (oberster Herrscher, der sowohl ein König als auch so etwas wie ein Papst ist) führt Krieg gegen die Juden und Christen. Fordert sie zunächst auf, den Islam anzunehmen, dann fordert sie auf, die Dschizya (Steuer für Kafire) zu zahlen. Wenn sie sich weigern, zu konvertieren und die Dschizya zu bezahlen, dann greift sie an.

(Koran 9:29) Kämpft gegen jene unter den Schriftbesitzern (Juden und Christen) , die nicht an Gott und den Jüngsten Tag glauben und die nicht verbieten, was Gott und Sein Gesandter verbieten und die sich nicht zum wahren Glauben bekennen, bis sie die Dschizya- Steuer freiwillig und folgsam entrichten.

o9.9 Der Kalif kämpft gegen alle anderen Völker [Kafire], bis sie zu Muslimen werden.

DIE KRIEGSBEUTE

o10.2 Jeder, der einen Kafir tötet oder unschädlich macht, kann sich nehmen, was er will.

(Bukhari 4,53,35) Mohammed: "Allah hat mir zugestanden, Kriegsbeute zu machen."

(Koran 8:41) Und wisset, was immer ihr erbeuten möget, ein Fünftel ( traditionell gehörte ein Viertel dem Anführer) davon gehört Allah und dem Gesandten und der Verwandtschaft und den Waisen und den Bedürftigen und dem Sohn des Weges.

Da der Dschihad von Muslimen gegen jeden Kafir geführt werden kann, gilt auch das Bestehlen von Kafiren – mit der richtigen Motivation – als Dschihad.

IM DSCHIHAD STERBEN – DER MÄRTYRERTOD

Ein muslimischer Märtyrer ist jemand, der für Allah und den Islam tötet. Aber sein Mord muss rein und nur Allah gewidmet sein. Wenn seine Motivation rein ist, dann kommt der Dschihadist ins Paradies oder kann das Vermögen des Kafirs an sich nehmen.

(Bukhari 1,2,35) Mohammed sprach: "Der Mann, der sich dem Dschihad anschließt, angetrieben von nichts anderem als dem reinen Glauben an Allah und seinen Propheten wird, wenn er überlebt, von Allah entweder nach seinem Tod oder mit der Kriegsbeute belohnt. Wenn er im Kampf getötet wird und als Märtyrer stirbt, findet er Einlass ins Paradies."

(Koran 61:10) O ihr, die ihr glaubt! Soll Ich euch (den Weg) zu einem Handel weisen, der euch vor qualvoller Strafe retten wird? Ihr sollt an Allah und an Seinen Gesandten glauben und euch für Allahs Sache (Dschihad) mit eurem Gut und eurem Blut eifrig einsetzen. Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüsstet. DIE EFFEKTIVITÄT DES DSCHIHAD

In Mekka war Mohammed ein religiöser Prediger, der pro Jahr ungefähr zehn Menschen zum Islam bekehrte. In Medina wurde Mohammed zum Kriegsherrn und Politiker, der jedes Jahr etwa 10.000 Menschen zum Islam bekehrte. Politik und Dschihad waren tausendmal effektiver als die Religion, um die Araber zum Islam zu bekehren.

DIE EFFEKTIVITÄT DES DSCHIHAD

In Mekka war Mohammed ein religiöser Prediger, der pro Jahr ungefähr zehn Menschen zum Islam bekehrte.

/_ws/mediabase/_ts_1434707039000/archive/files/wachstum-des-islam-durch_jihad-terror.png" align="right" hspace="07">

Die folgende Grafik zeigt deutlich die Entwicklung des Islam während der beiden Phasen.

In Medina wurde Mohammed zum Kriegsherrn und Politiker, der jedes Jahr etwa 10.000 Menschen zum Islam bekehrte. Politik und Dschihad waren tausendmal effektiver als die Religion, um die Araber zum Islam zu bekehren. Wenn Mohammed sich nicht der Politik und des Dschihad bedient hätte, dann hätte es nur ein paar hundert Muslime gegeben als er starb, und der Islam wäre fehlgeschlagen.

Die Religion des Islam war ein Fehlschlag, aber die Politik in Kombination mit der Religion war ein großer Erfolg.

STATISTIK DES DSCHIHAD

Der Dschihad nimmt einen großen Teil der Trilogie ein. Dschihad-Verse umfassen 24% des späteren, politischen Koran und durchschnittlich 9% des gesamten Koran.

Der Dschihad belegt 21% der Bukhari Hadithe, während die Sira 67% ihres Textes dem Dschihad widmet.

Bemerkenswert, wie sich die Dualität des Koran durch die Gegenüberstellung der Inhalte von Mekka und Medina zum Dschihad aufzeigen lässt.

Der Mekka-Koran enthält nichts über den Dschihad und von Muslimen und den Apologeten des Islam wird immer der Mekka-Koran zitiert.

ANTEILE DER TEXTMENGE IN DER TRILOGIE MIT DSCHIHAD-BEZUG

• Trilogie gesamt 31% • Hadith 21% • Sira 67% • Medina-Koran 24% • Mekka-Koran 0%

DIE TRÄNEN (OPFER) DES DSCHIHAD

Hier folgt die Anzahl der Toten, die dem Dschihad im Verlauf der letzten 1400 Jahre zum Opfer fielen:

• Christen 60 Millionen • Hindus 80 Millionen • Buddhisten 10 Millionen • Afrikaner 120 Millionen Gesamt 270 Millionen

Diese Toten werden die Tränen des Dschihad genannt.

- Ende Kapitel 6 -

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 1: Einführung

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 2 - Was ist Scharia?

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 3: Frauen

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 4: Familienrecht

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 5: Der Kafir

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 6: Der Dschihad

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 7: Unterwerfung und Dualität

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 8: Der Dhimmi

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 9: Sklaverei

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 10: Freiheit der Anschauungen

Bill Warner: Scharia für Nicht-Muslime - Kapitel 11: Scharia und Finanzwesen



Themen: