Dispatch International Die neue konservative Zeitung

23 August 2012
 Dispatch International  Die neue konservative Zeitung

Jyllands-Posten Übersetzt von Liz aus dem englischen von Nicolai Sennels

• Neue Zeitung Dispatch International Informationen (auch zum Abonnement)

Lars Hedegaard, ehemaliger Chefredakteur der dänischen Zeitung Information , Vorsitzender der Dänischen und Internationalen Free Press Society und bekannter Kritiker der Themen EU, Islam, Einwanderung, Multikultur, Klimalüge und über die Linken, hat eine neue und gänzlich professionelle Zeitung aus der Taufe gehoben.

Sie wird wöchentlich ab Januar 2013 in Englisch, Dänisch und Schwedisch erscheinen. Außerdem kann man Dispatch International in Deutsch als Online Ausgabe kaufen, weitere Sprachen für die Online Ausgabe sind in der Planung.

Aus Jyllands Posten:

"Eine Zeitung auf Papier über Politik aus einem national-konservativen Blickwinkel ist gerade in Vorbereitung. Es ist geplant einen internationales Gegenstück zur Mainstream Presse zu erschaffen".

Das sagen die Menschen hinter der neuen englisch-dänisch-schwedischen Zeitungsprojekt, einschließlich des ehemaligen Chefredakteurs von Information und gegenwärtigen Vorsitzenden der Free Press Society Lars Hedegaard, der eine Führungsrolle bei diesem Projekt inne hat.

Gemeinsam mit der Vorsitzenden der schwedischen Free Press Society,, Ingrid Carlqvist, will Lars Hedegaard eine internationale Zeitung Dispatch International betreiben, schreibt das Magazin Free Press Company Sappho.

In Anlehnung an die jüdisch-christliche Kultur Die neuen Zeitungsherausgeber definieren sich selbst als national-konservativ und sie werden wöchentlich vom 3. Januar 2013 an publizieren. Die Zeitung wird ein breites Spektrum haben und sowohl innen- wie auch außenpolitische Themen, Sicherheit, Wirtschaft, Klima, Kultur und viele andere abdecken, erklärt Lars Hedegaard Sappho, er fährt fort und sagt, dass der Hauptsitz der Zeitung in Dänemark und Schweden sein wird.

"Wir werden uns nicht dem Zeitgeist ergeben, dieser manifestiert sich sowohl in den Begriffe einer grünen Ideologie und der Vision eine Multikulturalismus. Wir werden uns auch nicht einreihen bei jene, die anti-jüdisch und anti-christlich argumentieren, wie man dies so oft in der Presse vorfindet. Wir bekennen uns zu unserer jüdisch-christlichen Grundlage. Im Ton verbindlich, aber die Analysen werden pointiert sein. Und wir werden andere Nachrichten veröffentlichen als die Mainstream Medien", sagt Hedegaard.

Dispatch International wird am 30. August eine Probeausgabe veröffentlichen um zu sehen, ob das Interesse für eine gedruckte Zeitung da ist. Diese Probeausgabe wird finanziert von einigen Leuten, die die Ansicht der Herausgeber teilen, dass die Zeit für eine andere Form der Berichterstattung reif ist. Sie wird als gedruckte Ausgabe in dänisch, schwedisch und englisch und als Online Version in dänisch, schwedisch, englisch und deutsch erscheinen.

Themen: