Türkei: Knapp 1000 Sitten- und Ehrenmorde in fünf Jahren

Nadir - 22 Juni 2008

Nach einer Untersuchung des Menschenrechtspräsidiums des Ministerpräsidentenamtes der Türkei sind in der Türkei innerhalb der vergangenen fünf Jahre 948 Menschen „Sitten- und Ehrenmorden“ zum Opfer gefallen.

In dem Bericht wird darauf hingewiesen, dass die Strafverschärfung nicht zu einem Rückgang der Straftaten geführt habe.

Die meisten Morde werden laut Bericht in Istanbul begangen, gefolgt von Ankara, Izmir, Amed, Bursa, Antalya, Aydin, Kayseri, Samsun und Sakarya.

Quelle: ÖP, 21.06.2008, ISKU


UN-Bericht: Die unsichtbare Jugend der Türkei


(...mehr)
Themen: