Afghanen gegen Tschetschenen bis zum letzten Blutstropfen – Der Justiz ist alles egal

unzensuriert.at - 16 Februar 2017
Die österreichische Justiz hat heute eindrucksvoll demonstriert, dass es sie absolut nicht interessiert, wenn sich in Wien Afghanen und Tschetschenen gegenseitig abzuschlachten versuchen. Für lebensgefährliche Messerstiche, deren Folge nur aufgrund einer Notoperation nicht der Tod ist, gibt es bedingte Freiheitsstrafen zwischen drei und sechs Monaten. Nur einer der rund 30 afghanischen Angreifer fasst eine „Unbedintgte“ aus. Auch er kann aber heimgehen, die U-Haft war lange genug. (...mehr)