Austro-Türkinnen am häufigsten "nur" zu Hause

dieStandard - 19 Oktober 2010

Wien - Türkische Frauen haben in Österreich eine Erwerbsquote von 39 Prozent, Österreicherinnen ohne Migrationshintergrund hingegen von 66 Prozent, geht aus der Publikation der Statistik Austria "Migration & Integration 2010" hervor. Frauen aus dem ehemaligen Jugoslawien nehmen zu 61 Prozent am Arbeitsmarkt teil.

Konservatismus im Aufschwung

"Religion spielt bei der Entscheidung der Frauen 'zu Hause zu bleiben' weniger eine Rolle. Während türkische Frauen seltener erwerbstätig sind, sind die muslimische Bosnierinnen ganz stark am Arbeitsmarkt integriert", erläuterte Gudrun Biffl von der Donau-Universität Krems. "Es sind Traditionen und Lebensmuster, die die Rollenbilder beeinflussen. Frauen aus der Türkei sind

(...mehr)
Themen: