Britischer MI5 Agent von IS Drahtzieher "umgedreht"

08 April 2015
Britischer MI5 Agent von IS Drahtzieher "umgedreht"

Ein britischer Doppelagent des MI5, der angeblich den IS infiltrieren sollte, wurde von einem führenden IS Mitglied umgedreht und plante ein vernichtendes Attentat gegen seine Agentenführer.

Der Informant war vom MI5 rekrutiert und in die radikale islamische Gemeinschaft eingeschleust worden. In Syrien wechselte er dann die Seiten und wurde Teil der Jihadgruppe. Offensichtlich plante er nach seiner Rückkehr in London ein ‚Insider Attentat‘ auszuüben.

Offensichtlich rekrutiert der MI5 viele Agenten aus der Szene, so die britische Zeitung Daily Mail und diese Taktik, islamische Extremisten anzuwerben, erweist sich im Nachhinein als gefährlich.

So soll auch der IS Henker ‚Jihadi John‘ alias Mohammed Emwazi, umworben worden sein, ebenso wie die Familie von Michael Adebolajo, einem der Mörder des Fusiliers Lee Rigby.