Das islamisierte Schweden steht bei Vergewaltigungen an vorderster Stelle

• EuropeNews - 07 Juli 2015
Das islamisierte Schweden steht bei Vergewaltigungen an vorderster Stelle

Laut UN Bericht (Quelle unter dem Artikel) lag die Anzahl der Vergewaltigungen bevor muslimische Migranten nach Schweden kamen, bei 475 im Jahr 1975. Nach der muslimischen Einwanderung stiegen die Zahlen auf 6620 im Jahr 2014 – ein Anstieg von 1472%.

 

Wir wollen an dieser Stelle nicht verschweigen, dass das ständig wiederholte Gegenargument zu dieser Vergewaltigungsstatistik lautet, dass sich die Gesetze im Jahr 2005 geändert hätten und „mehr Verbrechenskategorien zur Vergewaltigung gezählt werden“.

 

Aber diese Darstellung ist auch keine Erklärung für das Gesamtvolumen und rechtfertigt die hohe Vergewaltigungsrate in Schweden nicht. Im Gegenteil. Wenn man sich den raschen Anstieg der Fälle betrachtet, die Hand in Hand gehen mit dem Anstieg der muslimischen Einwanderung, dann gab es es auch einen hohen Anstieg bevor sich das Gesetz im Jahr 2005 geändert hat. Zwischen 2004 und 2005 haben die Vergewaltigungen in Schweden in einem einzigen Jahr um atemberaubende 11,7% zugenommen.

 

Natürlich kategorisiert Schweden, so wie andere Länder auch, nach Vergewaltigungsart, was keinen Einfluss auf den Anstieg der Statistik haben sollte, die nach älteren Kategorien aufgestellt wurden z.B. Vergewaltigung in der Ehe, strafbare Vergewaltigungen, Vergewaltigung im Gefängnis, Bandenvergewaltigung, etc..

 

Angezeigte Vergewaltigungen in Schweden:

 

 

2008: 53,2

2007: 46,6

 

2006: 40,6

 

2005: 36,8

 

2004: 25,1

 

2003: 24,9

 

 

 

Angezeigte sexuelle Straftaten gegen Kinder:

 

2010: 73,62

 

2009: 70,61

 

2008: 63,51

 

2007: 41,16

 

2006: 40,38

 

2005: 37,06

 

 

 

Vergewaltigungszahlen nach Ländern:

 

Lesotho: 91,6

 

Schweden: 53,2

 

USA: 28,6

 

Zimbabwe: 25,6

 

Norwegen: 19,8

 

Israel: 17,6

 

Finnland: 17,2

 

Dänemark: 7,3

 

Kenya: 1,9

 

Türkei: 1,4

 

Japan: 1,2

 

Die Zahlen beziehen sich auf angezeigte Verbrechen pro 100.000 Einwohnern. Quelle: Das Büro der Vereinten Nationen für Drogen und Kriminalität (UNODC). Die Definition für „Vergewaltigung“ laut schwedischem Recht lautet: „Eine Person, die durch Gewaltanwendung oder Bedrohung durch eine bevorstehende Gefahr, eine andere Person zwingt Geschlechtsverkehr zu haben oder sich an einem vergleichbaren sexuellen Akt zu beteiligen, der in Bezug auf die Tatsache, dass Gewalt angewendet wird und die Umstände allgemein vorliegen, mit einem erzwungenen sexuellen Verkehr vergleichbar ist.“

 

 

Quellenbezug:

 

 

 

Quelle: Muslim Statistics