Das ist kein Witz! Die UN wählt Saudi Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte

Netzfrauen - 24 April 2017 - Von Netzfrau Doro Schreier
Das ist kein Witz! Die UN wählt Saudi Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte Photo Opportunity: The Secretary-General with H.E. Mr. Adel Ahmed Al-Jubeir, Minister for Foreign Affairs, Kingdom of Saudi Arabia

Saudi Arabien zum Wächter über die Rechte der Frauen zu machen, ist vergleichbar damit , dass man einen Brandstifter zum Chef der Feuerwehr macht!  Die UNO hat in der Tat Saudi Arabien für den Posten in der Kommission für die Stellung der Frau gewählt. UN Women ist die Fachstelle der UNO für Gleichstellung und Frauenförderung. Saudi Arabien wurde letzte Woche in einer geheimen Wahl des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen (ECOSOC) für die Amtszeit 2018-2022 gewählt. 

Bizarr, denn auch Faisal Bin Hassan Trad aus Saudi-Arabien wurde im September 2015 der neue „Experte“ der Vereinten Nationen für Menschenrechte. Die UN nimmt die Sache mit den Menschenrechten nicht ernst, denn das zeigte auch die Ernennung von Faisal Bin Hassan Trad aus Saudi-Arabien. Besonders bizarr, da die Todesstrafe nämlich Artikel 3 der UN-Generalversammlungs-Resolution von 1948 widerspricht.



Eine Seite wie die Netzfrauen zu betreiben kostet Geld. Wir freuen uns über Spenden!


Der Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen ist eines der sechs Hauptorgane der Vereinten Nationen mit Sitz in New York. Neben seinen Aufgaben innerhalb der Organisation der Vereinten Nationen koordiniert er insbesondere die Tätigkeiten der 17 Sonderorganisationen, darunter auch die Kommission für die Rechtsstellung der Frau. Diese Kommission entstand 2010 aus der Zusammenlegung von vier Einrichtungen der UNO, die sich für die Gleichstellung einsetzten.

UN Women beruht auf der in der UNO-Charta verankerten Vision der Gleichstellung und setzt sich u. a. für folgende Bereiche ein:

  • Beseitigung der Diskriminierung von Frauen und Mädchen
  • Stärkung von Frauen und
  • Gleichstellung von Frauen und Männern als ebenbürtige Partner und Begünstigte der Fortschritte in den Bereichen Entwicklung, Menschenrechte, humanitäre Hilfe, Frieden und Sicherheit.

Erst im Februar 2017 hatte Saudi Arabien den ersten Mädchen-Rat ins Leben gerufen, aber ohne Mädchen. Das veröffentlichte Foto zum Anlass des ersten Mädchenrates zeigte 13 Männer, aber nicht eine Frau oder ein Mädchen, daraufhin war sogar in der arabischen Welt die Empörung groß. Allerdings gab es auch großes Gelächter im Netz. Der neu gegründete Rat wurde von Prinz Faisal bin Mishal bin Saud geleitet, dem Gouverneur der Provinz Qassim, mit etwa 1,4 Millionen Einwohnern. Siehe: Saudi Arabien – Wo sind die Mädchen in diesem Rat? Männer gründen Mädchenrat ohne Mädchen – Saudi Arabia inaugurates girls‘ council, but without any girls

Besonders die Lage der Frauen ist in Saudi Arabien prekär  Eine junge Frau wurde in Saudi Arabien verhaftet, nachdem sie beschlossen hatte, ohne Hijab und ohne Abaya auf die Straße zu gehen. Der Name der jungen Frau ist Malak al-Shehri. Ihr wird nun seitens der Polizei auch vorgeworfen, in der Öffentlichkeit über verbotene Beziehungen zu fremden Männer zu sprechen. Für solch ein Vergehen droht Frauen in Saudi Arabien die Auspeitschung.

Ein anderes Beispiel: Nachdem ein Vater per Video aufgenommen hatte, dass sich seine Tochter, eine Studentin, nicht an die Kleiderordnung hielt, verkündete der saudische Bildungsministerium, eine Untersuchung einzuleiten. Die Videoaufnahmen waren auf den sozialen Medien aufgetaucht. Auch die Schulleiterin muss mit Konsequenzen rechnen. Siehe: Diese Frau wurde nach Foto ohne Hijab und ohne Abaya auf Twitter verhaftet – Ist das der Anfang einer Revolution von Frauen in Saudi Arabien?

Viele Länder, darunter auch Indonesien, verweigern Saudi Arabien, ihre Mädchen und Frauen als Haushaltshilfen zu schicken. Mittlerweile werden Mädchen und Frauen aus Afrika rekrutiert. Saudi Arabien hat aus Somalia 10 000 Mädchen und Frauen rekrutiert. Erst in diesem Monat wurde bekannt, dass 300 Arbeiterinnen aus Indonesien missbraucht und gegen ihren Willen in Riad festgehalten werden Einige sollen getötet und ihre Körper einfach weggeworfen worden sein. Zurzeit laufen die Untersuchungen. Auch Frauen aus Bangladesch berichteten der Dhaka-Tribüne von schockierendem Missbrauch und von Misshandlungen durch ihre Arbeitgeber in Saudi Arabien. Sie wurden Opfer von sexueller, körperlicher und emotionaler Gewalt. Manchmal hätten die Arbeitgeber sogar die Freunde mitgebracht, die ebenfalls an der Vergewaltigung teilnahmen. Immer wieder kommt es zu Missbrauch und Hinrichtungen von ausländischen Frauen, die in Saudi Arabien arbeiten. Siehe: 300 indonesische Arbeiterinnen wurden in Saudi-Arabien eingesperrt, missbraucht – einige getötet und einfach weggeworfen – 300 Indonesian Workers Locked Up And Abused In Saudi Arabia

Jede saudische Frau bekommt immer einen saudischen männlichen Wächter zur Seite gestellt, der alle Entscheidungen in ihrem Namen trifft und das Leben von Geburt bis zum Tod kontrolliert. Jetzt kontrolliert Saudi Arabien weltweit die Rechte der Frauen! 

Ausgerechnet Saudi Arabien, ein Land. das für seine Unterdrückung der Rechte der Frauen auf Platz 134 von145 im Global Gender Gapreport 2015 steht. Im November 2016 wurde die UNO von mehreren Menschenrechtsorganisationen, darunter Amnesty International und Human Rights Watch kritisiert.

Saudi Arabien, ein Land, welches permanent gegen Menschenrechte verstößt. Die Organisationen forderten sogar eine Aussetzung der Mitgliedschaft in der UNO. Auch bezüglich der permanenten Angriffen auf den Jemen. Die saudi-arabische Regierung scheint sich an zivilen Opfern ihrer Kampagne nicht zu stören. Immer wieder landen ihre Bomben in belebten Vierteln, auf Märkten oder neben Schulen. Siehe : Empörend: Saudi Arabien übt Druck auf UN aus und verschwindet von „Liste der Schande „!

Nicht nur, dass im Jemem Bomben made in USA bei gesetzeswidrigen Luftangriffen eingesetzt werden, im Februar 2017 wurde Saudi Arabien von den USA wegen exzellenter Geheimdienstarbeit im Kampf gegen den Terrorismus ausgezeichnet.

Verrückte Welt!  Bizarr: „Experte“ für UN-Menschenrechtsrat aus Saudi Arabien und jetzt auch noch die UN-Kommission für Frauenrechte in den Händen von Saudi Arabien!

Zusätzliche Quelle: humanrightsvoices.org – UN ELECTS SAUDI ARABIA TO ITS TOP WOMEN’S RIGHTS BODY

Die Quellen zu diesem Artikel finden sich – wie immer – dort, wo Wörter blau unterlegt sind.

 

 Source: dailycaller.com

 

 

Photo Opportunity: The Secretary-General with H.E. Mr. Adel Ahmed Al-Jubeir, Minister for Foreign Affairs, Kingdom of Saudi Arabia

 

Saudi Arabia Uncovered: TV-Doku zeigt die Brutalität einer Welt, in der Frauen auf der Straße geköpft werden – Documentary shows brutality of world where women are beheaded in street

300 indonesische Arbeiterinnen wurden in Saudi-Arabien eingesperrt, missbraucht – einige getötet und einfach weggeworfen – 300 Indonesian Workers Locked Up And Abused In Saudi Arabia

Die Welt ist ein Irrenhaus – Saudi Arabien wird von den USA wegen exzellenter Geheimdienstarbeit im Kampf gegen den Terrorismus ausgezeichnet

Saudi Arabien – Wo sind die Mädchen in diesem Rat? Männer gründen Mädchenrat ohne Mädchen – Saudi Arabia inaugurates girls‘ council, but without any girls

In Saudi Arabien werden Hausmädchen missbraucht oder hingerichtet und jetzt rekrutieren sie aus Somalia 10.000 Frauen – Saudi Arabia to Recruit 10,000 Somali Female Domestic Workers

Unglaublich! Von der Leyen zu Besuch in Saudi Arabien -Kooperation soll ausgebaut werden – trotz der vielen Menschenrechtsverstöße! Saudi Arabien kann seine Arbeiter und seine Rechnungen nicht bezahlen – dennoch finanziert es weiterhin einen Krieg im Jemen – Saudi Arabia cannot pay its workers or bills – yet continues to fund a war in Yemen

Wer bezahlt die Waffenexporte für Saudi Arabien? Die Saudis sind pleite!

Im Jemen läuft eine Katastrophe ab, die Saudi-Arabien mitzuverantworten hat

Bizarr: „Experte“ für UN-Menschenrechtsrat aus Saudi Arabien – Regimekritiker werden geköpft – oder wie Blogger Raif Badawi mit 1000 Peitschenhieben bestraft – 2016 bereits über hundert Hinrichtungen in Saudi-Arabien

(...mehr)