Deggendorf: Warum es 2,4 Millionen Euro Fluthilfe für die Moschee gab

Passauer Neue Presse - 09 Juni 2017
Seit fast einem Jahr ist die Moschee des türkisch-islamischen Kulturvereins in Fischerdorf fertig, und noch immer ist ihre Finanzierung ein Thema. Während städtische Politiker regelmäßig betonen, dass die Stadt die Moschee nicht bezahlt hat, hört man von der AfD-Kreisvorsitzenden Katrin Ebner-Steiner immer wieder den Vorwurf, der Staat habe die Moschee finanziert und das sei ein Skandal. Zu einem ähnlichen Schluss kam der Verfasser eines Leserbriefs, der bereits veröffentlichte Zahlen zusammenstellte und hinterfragte. (...mehr)