Der gemäßigte Islam „ist eine Häresie“ – Ein ägyptischer Jesuit schlägt Alarm: „Der Islam ist eine Religion des Schwertes“

Katholisches - 19 April 2017
(Rom/Kairo) Papst Franziskus wird in zehn Tagen seinen Ägypten-Besuch beginnen. Die zweitägige Reise führt ihn in ein Land, das vom blutigen Palmsonntag gezeichnet ist. Die christliche Minderheit des Landes, allen voran die Kopten, sind erschüttert. Zwei Selbstmordattentate auf koptische Kirchen forderten mehr als 40 Tote und weit über 100 Verletzte. Die Attentate wurden gezielt verübt, als sich die Christen zur Heiligen Messe versammelt hatten. Die Täter hatten es darauf abgesehen, möglichst viele Christen zu töten. Ein ägyptischer Jesuit schlägt nun Alarm und bezeichnet den Islam als „Religion des Schwertes“ und nicht des Friedens. (...mehr)