Dokumentation - Spanien unter dem Halbmond

DIE WELT - 03 Januar 2008

23.35 Uhr I Arte. Arte Über sieben Jahrhunderte standen weite Teile Spaniens unter Herrschaft arabischer Kalifen. Ihre Regentschaft gilt als eine Zeit weitgehender Toleranz gegenüber christlichen und jüdischen Minderheiten.

Immer wieder gab es aber auch Kämpfe zwischen Arabern, Westgoten, Berbern und Christen. In Nachspielszenen und Historiker-Interviews skizziert die Dokumentation die bewegte Geschichte von "Al Andalus" - von der Eroberung durch die Araber im Jahr 756 bis zur Vertreibung ihrer letzten Nachfahren aus Spanien 1614 unter Phillip III.

Kreuzzüge & Islam: Der Islam hat sich friedlich verbreitet, ist freiwillig und gern angenommen worden - Irrtum!Wahrheit über Kreuzzüge: Robert Spencer über Folgen verbreiteter historische Irrtümer

Toleranz im islamischen Spanien ist nur ein multikultureller MythosBat Ye'or / Andalusischer Mythos, eurabische Realität - Geschichtsklitterung & Gegenwartsleugnung

Bat Ye'or / Dokumentation: Spanien unter dem Halbmond Muhammad und seine Frauen – ein bedingtes Vorbild für Muslime

Sklaverei im Islam als fest verankerte Institution beibehaltenDie Elend der Stammeskultur des Nahen Ostens

Ist das Verständnis der Menschenrechte im Islam mit dem UN-Menschenrechtsverständnis kompatibel?Kairoer "Erklärung der Menschenrechte im Islam" - Widerspruch zum internationalen Verständnis der Menschenrechte

Arabische Länder & Menschenrechtsverletzungen - Amnesty International JahresberichteIslam - Politreligion und totalitäre Ideologie? Elf Aspekte einer neuen Gefahr für die Demokratie

Die sieben Säulen der politischen IslamkritikIslam und Christentum: Unterschiedliche Ziele

Demokratie und Rechtsstaat gegenüber Islam verteidigenNassim Ben Iman "Es gibt keine Gewaltfreiheit im Islam"

Kampfbefehle Allahs im Koran - Warum Muslime gegen Ungläubige kämpfen müssenWirklich kein Zwang im Glauben? - Religionsfreiheit und Menschenrechte aus islamischer Sicht

Verursachten christliche "Fundis" ebenso viele Opfer wie islamische?

...




(...mehr)
Themen: