Moscheen

Hildesheim: Beschlagnahmte Extremisten-Moschee wird verkauft

Elbe-Jeetzel-Zeitung 11 Juli 2017
Hildesheim (dpa/lni) - Nach dem Verbot des Deutschsprachigen Islamkreises (DIK) in Hildesheim wird die beschlagnahmte Moschee verkauft. Wie ein Sprecher des Landesliegenschaftsfonds am Dienstag mitteilte, werden die Räumlichkeiten

Dresdner Moscheeverein bestreitet Verbindungen zu Muslimbrüdern

Schon vor Monaten warnte der Sächsische Verfassungsschutz, die islamistischen Muslimbrüder breiteten sich aus. Ausgangspunkt sei die Sächsische Begegnungsstätte. Doch der Dresdner Moscheeverein weist diese Vorwürfe vehement von sich.

Jihadismus in An-Nur-Moschee: An-Nur-Gänger soll Ehefrau zu Selbstmordanschlag angestachelt haben

Neue Zürcher Zeitung 10 Juli 2017
Ein 49-jähriger Iraker aus dem Umfeld der An-Nur-Moschee soll seine Frau ermuntert haben, in Libanon einen Anschlag zu verüben. Gegen ihn wird auch in der Schweiz ermittelt.

Trotz islamistischem Mord entsteht Mili Görüs-Schule in Linz - Protestaktion: Identitäre fordern Abschiebung von Islamisten

Info-DIREKT 10 Juli 2017
Vor ein wenig mehr als einer Woche fand in Linz ein brutaler Doppelmord an einem betagten Ehepaar statt. Ein Islamist wollte ein Exempel an der österreichischen Gesellschaft und vor allem an der FPÖ statuieren. Trotzdem kann eine islamistische Organisation weiterhin an den Plänen für eine Koranschule in Linz festhalten. Das deutsche Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Überzeugung, dass Mili Görüs ein antidemokratisches Staatsverständnis hat sowie westliche Demokratien ablehnt. Dagegen protestierte gestern die Identitäre Bewegung.

Imam und Torhüter Mohammad Shawwar predigt im Verein Al Salam

Mitteldeutsche Zeitung 10 Juli 2017
Bitterfeld - Geh nach Sachsen-Anhalt!, haben ihm andere Flüchtlinge erzählt, als er vor zwei Jahren in München strandete. „Sie sagten: ,Da geht es schnell mit den Papieren’“, erinnert sich der 26-jährige

Türkei Blaue Moschee in Istanbul: Größte Restaurierung in 400 Jahren

Die vier Jahrhunderte alte Sultanahmet oder Blaue Moschee auf der historischen Halbinsel von Istanbul soll ab kommender Woche einer umfangreichen Restaurationsmaßnahme unterzogen werden.

Hemmingen: Vorbehalte gegenüber muslimischem Verband

Der Jahresbericht über die Jugendarbeit im Astergarten hat Kritik am türkischen Verein Ditib ausgelöst.

Grünes Licht für Moschee-Bau in Waldkraiburg

InnSalzach24 06 Juli 2017
Waldkraiburg - Der Bauausschuss hat den baldigen Bau einer Moschee in der Traunreuter Straße genehmigt. Die Moschee soll von den bisherigen Räumlichkeiten in der Reichenberger Straße in das Gewerbegebiet Süd umziehen.

Potsdam: Nach Kritik - Podiumsdebatte zum Islamverein geplant

Potsdams Sozialdezernent Mike Schubert, Vertreter des Islamvereins und der Journalist Constantin Schreiber planen eine öffentliche Podiumsdiskussion in der Biosphäre zu den umstrittenen Freitagsgebeten.

Waldkraiburg Moschee-Neubau in der Traunreuter Straße: Antrag liegt vor

InnSalzach24 04 Juli 2017
Die Gemeinde hat den Bauantrag für eine Moschee mit Gebetsraum, Unterrichtsraum und Mitgliederlokal eingereicht. Das berichten die Waldkraiburger Nachrichten. Sie gehört dem, nicht unumstrittenen Dachverband Ditib an. Nun behandelt der Bau-, Verkehr- und Umweltausschuss den Antrag in seiner öffentlichen Sitzung am Mittwoch.

Islam-Folder wirbt für "Kopftuch-Schule"

oe24 04 Juli 2017
Kopftuch für Sechsjährige: Die größte Moschee des Landes sorgt mit Folder für Wirbel. Die Debatte um islamische Kindergärten in Wien beschäftigt derzeit ganz Österreich. In diesem Zusammenhang stehen vor allem islamische Trägervereine im Fokus der Kritik. Jetzt der nächste Eklat:

Moschee in Beringen Anerkennung entzogen

GrenzEcho.net 04 Juli 2017
Die flämische Innenministerin Liesbeth Homans (N-VA) hat er Fatih-Moschee in Beringen (Provinz Limburg) die Anerkennung entzogen.

Diskussionen rund um Pläne für neues muslimisches Vereinsgebäude

04 Juli 2017
VORCHDORF. Die muslimische Gemeinde in Vorchdorf hält ihre Freitagsgebete seit Jahrzehnten im ehemaligen Gasthaus Messenbach ab, wo auch der Islamische Kulturverein ALIF Vorchdorf seinen Sitz hat. Nun möchte man auf ein anderes Grundstück übersiedeln, doch die Orts-FP kündigt Widerstand an.

100 Morddrohungen gegen liberale Moschee-Gründerin

DIE WELT 03 Juli 2017
Die Gründerin einer liberalen Moschee in Berlin, Seyran Ates, bekommt verstärkt Polizeischutz. Sie erhalte viele Morddrohungen. Bei einem Anschlag in den Achtzigern wurde sie lebensgefährlich verletzt.

Finsbury Park war eine Brutstätte des Terrors

Objektive Islamkritik 03 Juli 2017
Die Finsbury Park Moschee galt lange Zeit als Treffpunkt für Islamisten. Jetzt wurde sie zum Schauplatz eines möglichen Anschlags.

Schießerei in Avignon: Männer eröffnen Feuer vor Moschee

n-tv.de NACHRICHTEN 03 Juli 2017
Unbekannte in Avignon feuern in eine Menschenmenge vor einer Moschee. Acht Menschen werden verletzt. Die Polizei geht nicht von einem islamistischen Hintergrund aus, vielmehr soll es sich um organisierte Kriminalität handeln.

Moschee-Anschlag in London: Krasse Widersprüche zwischen Augenzeugen und offizieller Version

Epoch Times 21 Juni 2017
Der Anschlag auf Moschee-Besucher in London wirft Fragen auf: Offiziell ist von einem Einzeltäter die Rede, doch mehrere Augenzeugen sagten, dass drei Männer im Angriffs-Fahrzeug saßen. Der festgenommene Darren Osborne war zur Tatzeit alkoholisiert. Die Finsbury Moschee hat eine bekannte Terror- und Geheimdienst-Vergangenheit.

Beschämende Islam-Demo in Köln – Muslime habe kein Interesse, Flagge zu zeigen

Anderwelt Online 20 Juni 2017
Mit dem militanten Islamismus hat der Islam an sich ganz und gar nichts zu tun. Wenn fanatische Terroristen im Nahmen Allahs unschuldige Menschen töten, dann missbrauchen sie den Koran und diskreditieren die weit überwiegende Mehrheit der friedliebenden und wohlmeinenden Muslime. Der Islam darf für islamistische Gräueltaten nicht verantwortlich gemacht werden; das eine hat mit dem andern nichts zu tun. – So das unisono von allen Seiten vorgetragene Mantra, wenn wieder einmal ein fanatisierter Selbstmordattentäter eine Blutspur mit unzähligen (Todes-)Opfern hinterlassen hat, am lautesten natürlich aus den Reihen der Muslime selbst.

13-jähriger Schüler muss vor Gericht, weil er Moscheebesuch verweigerte

unzensuriert.at 20 Juni 2017
Gehen die Uhren in Deutschland schon anders? Kaum zu fassen: Der Fall eines 13-jährigen Schülers im Bundesland Schleswig-Holstein, der sich weigerte, mit seiner Klasse die "Centrum Moschee" in Rendsburg zu besuchen, kommt jetzt vor Gericht. Die Eltern hatten die Zahlung des Bußgeldes in Höhe von 300 Euro verweigert, weshalb es nun zum Prozess kommt.

Fahrzeug rammt Moschee-Besucher in London - mindestens ein Toter

Deutsche Welle 19 Juni 2017
Im Londoner Stadtteil Finsbury Park hat ein Kleinlaster Passanten gerammt. Ein Mensch wurde getötet, zehn weitere wurden verletzt. Der britische Islamrat geht davon aus, dass Islamhass Motiv für den Anschlag war.

Gericht entscheidet über verweigerten Moscheebesuch

Junge Freiheit 19 Juni 2017
RENDSBURG. Der Streit über die Weigerung eines 13jährigen Schülers, eine Moschee zu besuchen, geht vor Gericht. Das berichtet die Norddeutsche Rundschau. Die Eltern des Siebtkläßlers aus dem schleswig-holsteinischen Rendsburg hatten sich einem Bußgeldbescheid von 300 Euro widersetzt. Der Schüler sollte im Frühsommer 2016 im Rahmen des Erdkundeunterrichts mit seiner Klasse die benachbarte Centrum-Moschee besuchen.

London: Kleintransporter rast in Menschenmenge - Passanten filmen Verhaftung des Fahrers

YouTube 19 Juni 2017
Im Norden Londons hat ein Mann heute Nacht seinen Kleintransporter in eine Menschengruppe gesteuert, als die gerade eine Moschee verließ. Dabei tötete er einen älteren Mann und verletzte mindestens zehn Menschen. Der Vorfall soll sich kurz nach Mitternacht ereignet haben. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Fahrer verhaften, da einige couragierte Männer ihn bis zu deren Eingreifen festhielten. Passanten hielten die Verhaftung als Video fest.

Drei Kundgebungen - Bernauer für und gegen islamischen Gebetsraum

RBB Online 16 Juni 2017
Ein Verein will in Bernau einen Gebetsraum für geflüchtete Muslime einrichten. Dagegen demonstrierten am Mittwochabend rund 50 Menschen. Doch die bekamen auch Gegenwind.

Ditib boykottiert Anti-Terror-Demo

Junge Freiheit 16 Juni 2017
KÖLN. Der Moschee-Verband Ditib wird sich nicht an der geplanten Demonstration von Moslems gegen islamischen Terror in Köln beteiligen. „Forderungen nach ‘muslimischen’ Anti-Terror-Demos greifen zu kurz, stigmatisieren die Muslime und verengen den internationalen Terrorismus auf sie, ihre Gemeinden und Moscheen – das ist der falsche Weg und das falsche Zeichen, denn diese Form der Schuldzuweisung spaltet die Gesellschaft“, teilte der größte Islam-Dachverband am Mittwoch mit.

Freisinniger beklagt Nachtruhestörungen bei islamischem Begegnungszentrum

St.Galler Tagblatt 16 Juni 2017
WIL ⋅ Vor einem Monat wurde in Wil das neue islamische Begegnungszentrum eröffnet. Nun hat ein Stadtparlamentarier eine Einfache Anfrage zu angeblichen Nachtruhestörungen eingereicht.

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten per Newsletter-Abo.