Global Spotlight - Das Milliardengeschäft mit Armut, Flucht und Tod

Tiroler Tageszeitung - 19 Juni 2017
Brisbane/Berlin (APA/AAP/dpa) - Das Schleppergeschäft brummt auf der ganzen Welt. Die Gefahren für Flüchtlinge sind tödlich, aber die Nachfrage bleibt riesig: Schlepper machen weltweit einen Umsatz von zehn Milliarden Dollar (8,95 Mrd. Euro), das schätzt zumindest die Internationale Organisation für Migration, kurz IOM. „Es könnte sogar noch mehr sein“, sagt IOM-Experte Frank Laczko. Genaue Zahlen gibt es nicht. (...mehr)