Hartz-IV für Familiennachzüglicher – Asylwerber können unser Sozialsystem nicht retten

Bundesdeutsche Zeitung‎ - 13 April 2017
Die Regierung will unsere Renten durch Zuwanderer retten, die sie angelockt hat. Arbeiten wollen sie allerdings nicht. Statt dessen plündern sie unsere Sozialkassen die wir im Angesicht des Schweißes durch jahrzehntelange Entbehrungen wiederbelebt haben. Flüchtlinge erhalten in einigen Fällen den reduzierten Hartz-IV-Satz für Bedarfsgemeinschaften, obwohl ihre Partner sich noch im Heimatland der Betroffenen aufhalten oder erst auf dem Weg nach Deutschland sind. Also Geld für Familienangehörige die es in Deutschland nicht gibt. (...mehr)