Hintergrund: Hamas, radikal-islamische Organisation ist für zahlreiche Selbstmordattentate und Terrorakte verantwortlich

Polixea Portal - 02 September 2007

Hamas ist die Abkürzung für „Harakat el-Mukawame el-Islamije“ und heißt auf Deutsch Bewegung des islamischen Widerstands. Das arabische Wort Hamas bedeutet übersetzt Begeisterung oder Eifer. Die Hamas gilt als radikal-islamische Organisation und ist für zahlreiche Selbstmordattentate und Terrorakte verantwortlich, die den Friedensprozess im Nahen Osten immer wieder empfindlich gestört haben. Als ihr Gründer, geistiger Führer - er selbst verglich sich mitunter mit dem Papst - und angeblicher militärischer Kopf galt Scheich Achmed Jassin aus Gaza. Israelische Kampfhubschrauber töteten ihn bei einer gezielten Aktion am 22. März 2004 in Gaza-Stadt.

Religiös ähnelt die Hamas den sunnitisch fundamentalistischen Moslembrüdern Ägyptens. Sie ist jedoch palästinensischen Ursprungs. Sie entstand nach dem Sechstagekrieg von 1967 als gemeinnützige Organisation für arabische Arbeiter unter dem Namen Al Mudschama. Militant wurde die Hamas nach dem Beginn der ersten Intifada Ende 1987. Die Buchstabenkombination Hamas tauchte in dieser Zeit auf Flugblättern und Graffitis auf, ohne dass der israelische Geheimdienst wusste, was sich dahinter verbarg. Im August 1988 legte Scheich Jassin die Charta der „Bewegung des islamischen Widerstands“ vor und sorgte somit für die offizielle Gründung der Hamas in ihrer derzeit bekannten Form. Zwei Jahre später wurde sie im Gaza-Streifen und im Westjordanland verboten, ihr Gründer Jassin war bis 1997 in Israel inhaftiert. Im August 1999 haben auch die jordanischen Behörden der Gruppe jegliche Aktivität auf ihrem Staatsgebiet untersagt.

Zu den zentralen Zielen, die in der Charta von 1988 niedergelegt sind, zählt die Befreiung Palästinas. Die Hamas sieht sich danach selbst als „ein Glied in der Kette des Heiligen Krieges gegen die israelische Invasion“. Der gewaltsame Kampf sowie das Ziel der Beseitigung des Staates Israel, der als „Staat des Bösen“ gilt, sind in der Charta niedergelegt. Eine wichtige Rolle spielt daneben der Islam als Grundlage der Werteordnung. Ziel ist vor diesem Hintergrund die Schaffung eines islamischen Staates.

Hochburgen der Hamas sind der Gaza-Streifen und das Westjordanland. Die Bewegung, deren Organisation teilweise geheim gehalten wird, ist aber auch in Israel selbst aktiv. Sie finanziert sich nach israelischen Angaben aus Mitgliedsbeiträgen und wird von islamischen Staaten wie dem Iran oder Saudi-Arabien unterstützt. Sie arbeitete nach anfänglich strikter Trennung immer wieder mit der radikal-islamischen Organisation Dschihad zusammen ...

(...mehr)
Kategorien: Naher Osten