Holländischer Botschafter in Budapest vergleicht ungarische Regierung mit IS

• EuropeNews - 28 August 2017
Holländischer Botschafter in Budapest vergleicht ungarische Regierung mit IS

Die nachfolgenden Artikel stammen im Original aus dem Hungary Journal. Der erste gibt kurz wieder, was passiert war: Unvorhergesehener Wortwechsel mit dem holländischen Botschafter. 

 


Der ungarische Außen- und Handelsminister, Peter Szijjarto wies „aufs Schärfste“ die „empörenden“ Äußerungen des scheidenden holländischen Botschafters in Ungarn zurück.

 

Der Minister „wies insbesondere“ den Vergleich von Botschafter Gajus Scheltma zurück, mit dem er die ungarische Regierung mit Terroristen verglich in Bezug auf deren Motive und Methoden. „Dies ist eine Beschuldigung, die noch niemand geäußert hat, noch nicht einmal im Jahr 2015, in dem die härtesten Debatten stattfanden,“ fügte er hinzu. Szijjarto betonte, dass der holländische Botschafter vor seiner Abreise nicht mehr Willkommen sei, er werde auf allen Ebenen zurückgewiesen und nicht mehr empfangen werden.

 

„Wir sind froh, dass der holländische Botschafter zurückgeht, hoffentlich tut er dies sobald wie möglich. Niemand sollte sich die Freiheit nehmen solche Dinge gegen Ungarn und das ungarische Volk zu sagen,“ sagte er.

 

Scheltma hatte der ungarischen Wochenzeitung 168 Ora gesagt, dass sich islamische Extremisten Feinde mit dem selben Prinzip machten, wie dies die ungarische Regierung tue. Der scheidende Botschafter kritisierte die ungarische Regierung heftig und sprach über die holländischen Sorgen in Bezug auf die Korruption im Lande.

 

Und es wurde noch schlimmer: Ungarn suspendierte zwei hochrangige Diplomaten der Niederlande

 

Der nachfolgende Artikel:

 

Ungarn ruft seinen Botschafter aus den Niederlanden zurück

 

Nach den Äußerungen des scheidenden holländischen Botschafters ruft auch Ungarn seinen Botschafter aus den Niederlanden auf unbestimmte Zeit zurück, das verkündete der Außen- und Handelsminister Peter Szijjarto auf einer Pressekonferenz am Freitagmorgen.

 

„Der holländische Botschafter in Ungarn hatte ein Statement abgegeben, das die Würde und Unabhängigkeit Ungarns verletzt und die diplomatischen Traditionen weit überschritten hatte. Es ist selten, dass so etwas passiert und die Wichtigkeit gebietet diplomatische Schritte,“ sagte Szijjarto.

 

„Die diplomatischen Beziehung auf Botschafterebene zwischen den beiden Ländern werden für eine unbestimmte Zeit ausgesetzt,“ sagte der Minister und fügte hinzu, dass am Montag der Geschäftsträger der ungarischen Botschaft die Bemerkungen des holländischen Botschafters im holländischen Außenministerium „aufs Schärfste“ zurückweisen werde. Szijjarto stelle klar, dass die Regierung wissen wolle, ob der Botschafter in seiner persönlichen Eigenschaft gesprochen habe, oder ob er ein „offizielles Mandat“ gehabt habe. Der Minister betonte, dass eine Erklärung „hinter verschlossenen Türen“ nicht ausreichend sein werde.

 

Szijjarto fügte hinzu, wenn die Niederlande sich nicht entschuldige, dann werde die ungarische Regierung weitere politische und diplomatische Schritte unternehmen. „Ungarn ist kein Prügelknabe, die Politik der Untertänigkeit war zwar weitverbreitet in Ungarn in der Vergangenheit, aber jetzt ist sie es nicht mehr.“

 

„Wenn die Niederlande unsere bilateralen Beziehungen auf diese Weise fortsetzen wollen, dann werden wir entsprechend handeln,“ fügte Szijjarto hinzu.

 

Der holländische Politiker Geert Wilders nannte den holländischen Botschafter „einen Idioten“. Wilders und seine Partei PVV konfrontierten Außenminister Bert Koenders mit den Äußerungen von Botschafter Scheltma und stellten im Parlament folgende Fragen:

 

  1. Sind Sie sich der geschmacklosen Äußerungen der holländischen Botschafters in Ungarn bewusst?

  2. Welches Recht hat der scheidende Botschafter die ungarische Regierung zu rügen, die – anders als die holländische Regierung – die Probleme die, die Gesellschaft destabilisieren, wie Masseneinwanderung und Islamisierung, aktiv angeht. Sprach der Botschafter im Auftrag der holländischen Regierung?

  3. Finden Sie es auch abstoßend und verabscheuungswürdig, dass dieser Botschafter die Politik der ungarischen Regierung mit islamischen Terroristen vergleicht, die Unschuldige mit Autos und Bomben töten? Wenn nicht, warum nicht?

  4. Stimmen Sie zu, dass dieser Botschafter nicht mehr in der Position ist, um unser Land im Ausland zu vertreten?

  5. Würden Sie der ungarischen Regierung eine Entschuldigung anbieten wegen der abscheulichen Äußerungen seines verwirrten Botschafters? Wenn nicht, warum nicht?