Illegaler Angriffskrieg: USA greifen Syrien an

konjunktion.info - 10 April 2017
Illegaler Angriffskrieg: USA greifen Syrien an Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer ...

Donald Trump reiht sich nahtlos in die Reihe der US-Präsidenten ein, die einen illegalen Angriffskrieg vom Zaun brechen. Kurz nach dem ungeklärten Chemiewaffenvorfall in Syrien, hat Trump in einer Neuauflage der Brutkastenlüge („beautiful babies“) ohne irgendeinen Beweis zu liefern, dass dieser Vorfall durch die syrische Regierung begangen wurde, eine Militärbasis in Syrien mit Tomahawk-Raketen angegriffen.

Dass niemand weiß, wer für den Chemiewaffenvorfall verantwortlich ist; dass Assad aufgrund seiner militärischen Erfolge keinerlei Grund für einen solchen Einsatz hat; dass sich Assad mit einem solchen Angriff nur selbst schaden kann, scheint weder Washington noch unsere Hochleistungspresse zu interessieren.

Bestenfalls wurde durch Assad ein Waffenlager der Terroristen bombardiert, in dem deren Chemiewaffen lagerten.

Nur Stunden nach dem vermeintlichen Giftgasangriff befahl Trump unter der Schutzbehauptung Zivilisten schützen zu wollen (als würden Zivilisten wirklich ernsthaft jemanden in Militär und Politik interessieren) Syrien anzugreifen:

 

Die Karte zeigt den al-Shayrat Flugplatz, einen syrischen Militärstandort in der Nähe von Homs, die von rund 60 US-Tomahawk-Raketen attackiert wurde.

Es ist derzeit Freitag 4.30 Uhr in Syrien. Es ist noch nicht klar, zu welcher Zeit die Angriffe durchgeführt wurden.

(The map shows al-Shayrat airfield, a Syrian military site close to Homs, which was targeted by around 60 US Tomahawk missiles.

It’s currently Friday 4.30am in Syria. It is not yet clear precisely what time the strikes were carried out.)

CNN berichtet, dass die Raketenstarts vor etwa einer Stunde um 8.45 ET stattgefunden haben – das wäre in Syrien 3.45 Uhr gewesen. Die Ziele auf dem Militärflughafen waren Landebahnen, Flugzeuge und Treibstofflager.

(CNN reports that the missile launches took place around an hour ago, at 8.45 ET – that would have been 3.45am in Syria. The targets at the military airbase included runways, aircraft and fuel points.)

Der Angriff umfasste Dutzende von Tomahawk-Raketen, die von den Raketen-Zerstörern USS Ross und USS Porter im östlichen Mittelmeer gestartet wurden. Ein Flugplatz in der Nähe von Homs wurde angegriffen und signalisierte eine begrenzte Erstverpflichtung. Die USA zielten nicht auf die beeindruckende Luftverteidigung Syriens, wie es vor einer konzertierten Luftstreitkräfte-Kampagne der Fall ist.

(The strike comprised dozens of Tomahawk cruise missiles launched from the guided-missile destroyers USS Ross and Porter in the eastern Mediterranean. An airfield near Homs was targeted, signalling a limited initial engagement. The US did not target Syria’s formidable air defences, as it does before a concerted airpower campaign.)

 

Der Angriff der USA zeigt, dass auch Trump nur ein Erfüllungsgehilfe des militärisch-industriellen Komplexes ist. Der Tiefe Staat hat nur ein gutes Monat benötigt um Trump einzunorden. Und wieder dient ein zwielichtiger, ungeklärter Vorfall als Rechtfertigung für ein militärisches Eingreifen der USA, der zu durchsichtig erscheint, um in der geschilderten Weise abgelaufen sein zu können.

 

UPDATE:

Schöne Zusammenfassung von Partisangirl – Tweets von Donald Trump zum angeblichen Giftgaseinsatz Assads im Jahr 2013. Der Tiefe Staat hat wohl ganze Arbeit geleistet.

Wir können nur hoffen, das Moskau besonnen auf diese Provokation reagiert – gerade weil auf diesem Stützpunkt auch russisches Militär stationiert ist.

Denn ansonsten Gnade uns Gott…

 

Quellen:
Trump Unleashes Military Strikes: 59 Tomahawk Missiles Hit Syria – Live Feed
Watch Live: Trump orders airstrike on Syria
U.S. Launches Tomahawk Missiles Against Syrian Government
Donald Trump’s Syrian airstrike ’significant blow to US-Russia relations‘, says Kremlin – live

 

 

 

 

(...mehr)