Redefreiheit

Islamismus-Experte Mansour: "Der Terror hat natürlich mit dem Islam zu tun"

Kurier 29 August 2017
Der deutsche Islamismus-Experte Ahmad Mansour über Strategien gegen den Terror und warum die muslimische Community endlich Verantwortung übernehmen muss.

"Asylanten"-Posting: ORF Kärnten setzt Sendung von "EU-Bauer" ab

derStandard.at 29 August 2017
Star des "Villacher Faschings" hatte mit Facebook-Einträgen für Aufregung gesorgt

„Fürsorgliche Belagerung“: Jauch kritisiert mangelnde journalistische Unabhängigkeit bei der ARD

YouTube 29 August 2017
Für Günther Jauch war es die richtige Entscheidung gewesen, seinen Polittalk bei der ARD aufzugeben. Das erzählte er kürzlich in einem Interview mit "Hörzu". Diese Form der „fürsorglichen Belagerung“ habe irgendwann nicht mehr seinem Verständnis von journalistischer Unabhängigkeit entsprochen.

Seyran Ates: „Frauenbild der Zuwanderer muss sich ändern“

DiePresse.com 29 August 2017
Ein radikales Umdenken beim Frauenbild ist für Seyran Ates die wichtigste Voraussetzung und zugleich größte Herausforderung bei der Integration insbesondere weiblicher Zuwanderer. „Sowohl die

Wo hat Erdogan sein Geld her?

Freitag.de 29 August 2017
Interview mit Aziz Tunc Das Gespräch mit dem in Deutschland exilierten kurdischen Schriftsteller aus der Türkei Aziz Tunc führte Gitta Düperthal. Übersetzung: Mustafa Korkmaz

Kampagne: Flucht-Simulanten oder Flüchtlinge?

YouTube 29 August 2017
Der Hass auf "Flüchtlinge" wurde durch die "Flucht-Simulanten" geschürt. Lasst und die Sprache heilen und so den wahren Flüchtlingen helfen. Dieser Kanal lebt von euren Spenden!
▷ Bitte FÖRDERT meine Arbeit, damit es weiter geht! 

▶ Newsletter : http://www.hagengrell.de/newsletter

----------------------------------------­------------------------------------

▶ IBAN : DE38 8605 5592 1090 1636 10 / Sparkasse Leipzig / BIC : WELADE8LXXX
▶ Paypal : https://www.paypal.me/HagenGrell
▶ Bitcoin : 1LeebMVtXGvky19AcoYAzuZaqdEhQe6gzn



----------------------------------------­------------------------------------

▶ Mein HAUPTKANAL Hagen Grell:
https://www.youtube.de/iprotestblog

▶ Mein PodCast-Kanal "Hagens Hirnticker:
https://www.youtube.de/hagenshirnticker

▶ Kontakt für Fragen (bitte maximal 1 bis 2 Absätze)
hagengrell@gmail.com

Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger teilt Aussage „Islam gehört zu Deutschland“ nicht

YouTube 29 August 2017
Die Mehrheit der Bundesbürger sind laut einer Umfrage nicht der Meinung, dass der Islam zu Deutschland gehört. Nur 24 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der Islam zu Deutschland gehört.

Fake-News statt Recherche - Bertelsmann-Studie: Wirtschaftsforscher widersprechen, Medien jubeln

Tichys Einblick 28 August 2017
Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) wirft der Bertelsmann-Studie über die gute Integration von Muslimen in den Arbeitsmarkt massive methodische Mängel vor. Bezeichnend: Viele Medien folgen unkritisch den erkennbaren Fake-News.

Warum bitte soll Kritik am Islam strafbare „Verhetzung“ sein?

DiePresse.com 28 August 2017
Wir haben da ein Problem: Österreichs Gesetzgeber ersetzen die Meinungsfreiheit sukzessive durch staatlich betreutes Denken.

Rechte, Linke und die PLO: Der westdeutsche Terrorismus der 1970er Jahre

AudiaturOnline 28 August 2017
Ein neuer Typus westdeutscher Terroristen schuf sich in den 1970er Jahren eine ideologische Parallelwelt. Die USA wurden darin als der grösste Feind der Welt porträtiert, Deutschland und Israel als die wichtigsten Helfer der Vereinigten Staaten. Alle drei wurden dargestellt als im Kampf befindlich gegen Revolutionäre und um ihre Freiheit ringende Völker. Der Nationalsozialismus und der Zionismus erschienen als die gleiche Sache.

Wahlkampfauftritt von Merkel in Bayreuth: Laute Zwischenrufe und AfD-Plakate im Publikum

YouTube 28 August 2017
Auf ihrer Wahlkampftour machte Bundeskanzlerin Merkel gestern Halt in Bayreuth. Rund ums Publikum hatten sich AfD-Anhänger mit Plakaten versammelt, während die rund 1.000 Anhänger von Merkel und der Schwesterpartei CSU kaum welche dabei hatten. Die 40-minütige Rede der Kanzlerin wurde permanent durch laute Zwischenrufe der protestierenden AfD-Anhänger unterbrochen.

Holländischer Botschafter in Budapest vergleicht ungarische Regierung mit IS

• EuropeNews 28 August 2017
Holländischer Botschafter in Budapest vergleicht ungarische Regierung mit IS

Die nachfolgenden Artikel stammen im Original aus dem Hungary Journal. Der erste gibt kurz wieder, was passiert war: Unvorhergesehener Wortwechsel mit dem holländischen Botschafter. 

 


Der ungarische Außen- und Handelsminister, Peter Szijjarto wies „aufs Schärfste“ die „empörenden“ Äußerungen des scheidenden holländischen Botschafters in Ungarn zurück.

 

Der Minister „wies insbesondere“ den Vergleich von Botschafter Gajus Scheltma zurück, mit dem er die ungarische Regierung mit Terroristen verglich in Bezug auf deren Motive und Methoden. „Dies ist eine Beschuldigung, die noch niemand geäußert hat, noch nicht einmal im Jahr 2015, in dem die härtesten Debatten stattfanden,“ fügte er hinzu. Szijjarto betonte, dass der holländische Botschafter vor seiner Abreise nicht mehr Willkommen sei, er werde auf allen Ebenen zurückgewiesen und nicht mehr empfangen werden.

 

„Wir sind froh, dass der holländische Botschafter zurückgeht, hoffentlich tut er dies sobald wie möglich. Niemand sollte sich die Freiheit nehmen solche Dinge gegen Ungarn und das ungarische Volk zu sagen,“ sagte er.

 

Scheltma hatte der ungarischen Wochenzeitung 168 Ora gesagt, dass sich islamische Extremisten Feinde mit dem selben Prinzip machten, wie dies die ungarische Regierung tue. Der scheidende Botschafter kritisierte die ungarische Regierung heftig und sprach über die holländischen Sorgen in Bezug auf die Korruption im Lande.

 

Und es wurde noch schlimmer: Ungarn suspendierte zwei hochrangige Diplomaten der Niederlande

 

Der nachfolgende Artikel:

 

Ungarn ruft seinen Botschafter aus den Niederlanden zurück

 

Nach den Äußerungen des scheidenden holländischen Botschafters ruft auch Ungarn seinen Botschafter aus den Niederlanden auf unbestimmte Zeit zurück, das verkündete der Außen- und Handelsminister Peter Szijjarto auf einer Pressekonferenz am Freitagmorgen.

 

„Der holländische Botschafter in Ungarn hatte ein Statement abgegeben, das die Würde und Unabhängigkeit Ungarns verletzt und die diplomatischen Traditionen weit überschritten hatte. Es ist selten, dass so etwas passiert und die Wichtigkeit gebietet diplomatische Schritte,“ sagte Szijjarto.

 

„Die diplomatischen Beziehung auf Botschafterebene zwischen den beiden Ländern werden für eine unbestimmte Zeit ausgesetzt,“ sagte der Minister und fügte hinzu, dass am Montag der Geschäftsträger der ungarischen Botschaft die Bemerkungen des holländischen Botschafters im holländischen Außenministerium „aufs Schärfste“ zurückweisen werde. Szijjarto stelle klar, dass die Regierung wissen wolle, ob der Botschafter in seiner persönlichen Eigenschaft gesprochen habe, oder ob er ein „offizielles Mandat“ gehabt habe. Der Minister betonte, dass eine Erklärung „hinter verschlossenen Türen“ nicht ausreichend sein werde.

 

Szijjarto fügte hinzu, wenn die Niederlande sich nicht entschuldige, dann werde die ungarische Regierung weitere politische und diplomatische Schritte unternehmen. „Ungarn ist kein Prügelknabe, die Politik der Untertänigkeit war zwar weitverbreitet in Ungarn in der Vergangenheit, aber jetzt ist sie es nicht mehr.“

 

„Wenn die Niederlande unsere bilateralen Beziehungen auf diese Weise fortsetzen wollen, dann werden wir entsprechend handeln,“ fügte Szijjarto hinzu.

 

Der holländische Politiker Geert Wilders nannte den holländischen Botschafter „einen Idioten“. Wilders und seine Partei PVV konfrontierten Außenminister Bert Koenders mit den Äußerungen von Botschafter Scheltma und stellten im Parlament folgende Fragen:

 

  1. Sind Sie sich der geschmacklosen Äußerungen der holländischen Botschafters in Ungarn bewusst?

  2. Welches Recht hat der scheidende Botschafter die ungarische Regierung zu rügen, die – anders als die holländische Regierung – die Probleme die, die Gesellschaft destabilisieren, wie Masseneinwanderung und Islamisierung, aktiv angeht. Sprach der Botschafter im Auftrag der holländischen Regierung?

  3. Finden Sie es auch abstoßend und verabscheuungswürdig, dass dieser Botschafter die Politik der ungarischen Regierung mit islamischen Terroristen vergleicht, die Unschuldige mit Autos und Bomben töten? Wenn nicht, warum nicht?

  4. Stimmen Sie zu, dass dieser Botschafter nicht mehr in der Position ist, um unser Land im Ausland zu vertreten?

  5. Würden Sie der ungarischen Regierung eine Entschuldigung anbieten wegen der abscheulichen Äußerungen seines verwirrten Botschafters? Wenn nicht, warum nicht?

Soundcloud in Schweden löscht fast alle einwanderungskritischen Podcasts

• EuropeNews 28 August 2017
Soundcloud in Schweden löscht fast alle einwanderungskritischen Podcasts

Die populäre Streaming Plattform Soundcloud, die dem Austausch und der Distribution von Audiodateien dient, hat am Montag ohne vorherige Warnung alle einwanderungskritischen schwedischen Podcasts von seiner Webseite gelöscht. Die Firma macht auf die Tatsache aufmerksam, dass die Benutzer „Hass“ oder „obszöne“ Inhalte verbreitet hätten.

 

Quelle: Fria Tider
Übersetzt von EuropeNews

 

Unter den schwedischen Podcasts, die via Soundcloud verbreitet und die jetzt gelöscht wurden, sind solche der Gruppen „Motfgift“ [Gegengift], „Ingrid and Conrad“ [Ingrid Carlqvist und Conrad], Vita Pillret [die weiße Pille] und Sluggers.

 

Sogar der Kanal „Den kokta grodan“ [Der gekochte Frosch] des ehemaligen SDU Vorsitzenden [Jugendorganisation der Schwedendemokraten], Gustav Kasselstrand, ist blockiert worden Kasselstarnd sagt, dass sowohl er als auch sein Kollege Erik Berglund zahlende Kunden des Dienstes seien, er aber keinerlei Email Benachrichtigung von Soundcloud wegen der Schließung des Accounts erhalten habe.

 

Man kann Soundcloud nicht über eine Telefonnummer erreichen, obwohl diese auf der Webseite angegeben wird. Die Sprecherin des Streamingdienstes, Lauren Gallagher, schreibt jedoch, dass Soundcloud in den Nutzungsbedingungen „klar und deutlich Inhalte verbietet, die obszön sind, zu Gewalt oder Hass anstacheln oder ermutigen, oder auf andere Weise beleidigend seien.“

 

Gallagher stellt fest, dass das Unternehmen es den Nutzern erlaube Inhalte zu „flaggen“ von denen sie annehmen, dass die Nutzungsbedingungen verletzt werden.

 

„Wenn wir herausfinden, dass der gemeldete Inhalt unseren Nutzungsbedingungen widerspricht, dann entfernen wir ihn sofort von unserer Plattform,“ schreibt sie während sie gleichzeitig mit der rätselhaften Aussage „die offene Plattform“ von Soundcloud stehe für „die Meinungsfreiheit, die wichtig sei, um Glaubwürdigkeit zu erhalten“ fortfährt.

 

Wir haben Soundcloud gebeten uns zu erklären wie genau die schwedischen Blogs die Nutzungsbedingungen verletzt hätten.

 

Schon früher hatte Soundcloud eine große Anzahl Podcasts blockiert und damit begründet, dass man sich an die Gesetze in den USA halten müsse.

Umstrittene Stiftung behauptet: Muslime integrieren sich besser

DIE FREIE WELT 24 August 2017
Angeblich mache die Integration von Muslimen Fortschritte. Das behaupten die Macher des Religionsmonitor, der von der umstrittenen und mehrfach kritisierten Bertelsmann-Stiftung herausgebracht wurde. Die Stiftung steht im Ruf, führenden Politikern sehr nahe zu stehen.

Qualifikation von Immigranten: Märchen und Realität

Tichys Einblick 24 August 2017
Spezialisten für berufliche Bildung halten für jugendliche Immigranten für notwendig: zwei Jahre Deutschlernen, ein Jahr Hauptschulklasse zum Hauptschulabschluss, zwei Jahre Berufsfachschule zur Fachschulreife, drei Jahre duale Ausbildung.

INSA-Umfrage: Deutsche wollen dauerhafte Grenzkontrollen – und Abschiebungen krimineller Ausländer

Epoch Times 24 August 2017
Grenzkontrollen an Deutschlands Grenzen, die Abschiebung straffälliger Asylbewerber und die Einhaltung der Drittstaatenregelung – das möchte die Mehrheit der Deutschen, so das Ergebnis einer neuen INSA-Umfrage.

6 Monate Haft für Journalisten Michael Stürzenberger wegen Veröffentlichung historischer Fotos?

YouTube 24 August 2017
Seit einigen Tagen machen Post um den Justiz-Prozess gegen den Journalisten Michael Stürzenberger die Runde. Der Mainstream ignoriert das Thema. RT Deutsch hat die wichtigsten Informationen zusammengetragen. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Bevölkerung von Malta bricht Embargo gegen „Defend Europe“

Info-DIREKT 24 August 2017
Eine Gruppe von Maltesern hat am Dienstag das Embargo ihrer Regierung gegen das Schiff der identitären Mission „Defend Europe“ gebrochen und die Crew mit Wasser und anderen Vorräten beliefert.

„Merkel hat Augen vor Erdogans Unrechtsregime verschlossen“: Demokratische Kurden und Türken in Deutschland massiv bedroht

Epoch Times 24 August 2017
Die Kurdische Gemeinde Deutschland beklagt die zunehmende Bedrohungen oder Einschüchterungen durch Anhänger des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. In den vergangenen Monaten seien in Deutschland "viele Menschen bedroht und beleidigt worden", sagte der Vorsitzende der Kurdischen Gemeinde in Deutschland, Ali Ertan Toprak.

Terror-Religion Islam? "Charlie Hebdo"-Titelseite sorgt für Empörung

T-Online 24 August 2017
Die französische Satirezeitung "Charlie Hebdo" sorgt mit ihrer neuen Ausgabe für Kritik und heftige Diskussionen. Auf der Titelseite wird der Islam indirekt mit Terrorismus gleichgesetzt.

Proteste gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen in Marokko

24matins 24 August 2017
Nach einem massiven sexuellen Übergriff auf eine Frau in einem Linienbus sind in Marokko hunderte Demonstranten auf die Straße gegangen. Der Fall hatte für Entsetzen gesorgt.

In türkischer U-Haft: Deutscher Botschafter besucht Yücel und Steudtner

YouTube 24 August 2017
WELT-Korrespondent Deniz Yücel hat am Dienstagabend erneut Haftbesuch vom deutschen Botschafter in der Türkei erhalten. Martin Erdmann hat auch den Menschenrechtler Peter Steudtner besucht.

Rotterdam: Rockkonzert nach Terrorwarnung abgesagt

YouTube 24 August 2017
Nach einer Terrorwarnung wurde am Mittwochabend ein Konzert der US-Band Allah-Las in den Niederlanden abgesagt. In der Nähe des Konzertsaals wurde zuvor ein verdächtiger Kleinlaster entdeckt. Das Fahrzeug hatte Glasflaschen geladen. Noch ist unklar, ob es einen terroristischen Hintergrund gibt.

Was Merkel alles schon angerichtet hat

Conservo 24 August 2017
Was Merkel alles schon angerichtet hat

Und trotzdem wiedergewählt werden wird – Zu viele Wähler sind dafür taub und blind – Der ehemalige General Dieter Farwick zählt siebzehn schwere Fehler Merkels auf – Und: Die Beamtin einer deutschen Migrationsbehörde packt aus...

Die Bundestagswahl ist nun schon ziemlich nahe. Was genau dabei herauskommt, wissen wir noch nicht. Aber ein Ergebnis steht schon jetzt fest: Nach dem Wahltag am 24. September wird die bisherige Kanzlerin auch die nächste werden, also Angela Merkel. Sie selbst will es, die Unionsparteien CDU und CSU wollen es ebenfalls, denn ein anderer aus ihren Reihen steht dafür nicht bereit, hat jedenfalls seinen Hut nicht in den Ring geworfen, weil keine Aussicht auf Erfolg bestünde. Mögliche Konkurrenten hat sie weggebissen bzw. haben das Feld von sich aus geräumt. Aber vor allem: Merkels Position bei zu vielen deutschen Wählern scheint derart gefestigt, dass ihre Wiederwahl unausweichlich auf Deutschland zukommt.

Es scheint, dass diese Merkel-Wähler taub und blind dafür sind, was diese Frau mit ihrer Gefolgschaft schon angerichtet hat, teils auch mit solcher aus anderen Altparteien.Thematisiert wird das in den Lücken-Medien kaum, nur in „Sozialen Medien“, in den Netzwerken des Internet. Klartext darüber reden auch ehemalige Generale der Bundeswehr. Das ist neben Gerd Schultze-Rhonhoff auch Dieter Farwick. Er listet auf conservo die schweren Fehler auf, die diese Kanzlerin begangen hat, nennt sie „Todsünden“, siebzehn Stück – jeder könne die Zahl aus eigener Anschauung erweitern, schreibt er. Ich gebe seine Auflistung hier im Wortlaut wieder, ohne sie durch An- und Abführung zusätzlich zu kennzeichnen.

Dies prangert Farwick an:

Die folgenschwerste Entscheidungen ihrer Amtszeit waren das Öffnen der deutschen Grenzen in einem nationalen Alleingang am 4. September 2015 und ihre Weigerung am 13. September 2015, die sorgfältig vorbereitete Schließung der Grenzen der Grenzen anzuordnen. Die folgende ungesteuerte und unkontrollierte, illegale Masseneinwanderung fügt Deutschland schweren Schaden zu, der die nächsten deutschen Generationen stark belasten wird.

Ihre Erklärung, dass der Islam zu Deutschland gehört, ist durch die illegale Masseneinwanderung von überwiegend männlichen Muslimen im jugendlichen Alter ohne ausreichende berufliche Qualifikationen, hat die Islamisierung Deutschlands weiter vorangetrieben, die durch die ,,Nachzügler” über Jahre noch verstärkt wird. Durch das Versagen der zuständigen Behörden konnten Tausende illegale Migranten ohne Registrierung nach Deutschland ,,einreisen” . Keine deutsche Behörde weiß, wie viele Migranten – besonders unbegleitete Minderjährige – tatsächlich in Deutschland sind, wo sie wohnen und womit sie ihren Lebensunterhalt bestreiten.

Ihre Mitschuld an dem Bruch des Maastricht-Vertrages Anfang Mai 2010 hinsichtlich der ,,no-bailout-Klausel”, die die Brandmauer gegen die finanzielle Unterstützung anderer Staaten sein sollte, die durch zu hohe Staatsverschuldung in finanzielle und wirtschaftliche Turbulenzen geraten waren. Diese Entscheidung war der Beginn von wiederholten Rechtsbrüchen.

Weil das ,,System Merkel” auf Sicht fährt und blind den einzelnen Ministerien und deren nachgeordneten Behörden vertraut, hat es kein Frühwarnsystem. Man wird überrascht, obwohl Fachjournale deutliche Hinweise gegeben hatten – so geschehen im ,,Abgasskandal” wie auch im ,,Dieselskandal”. Kriminelle Machenschaften großer Autokonzerne sind den Aufsichts- und Kontrollbehörden nicht aufgefallen, wohl auch wegen der zu großen Nähe zwischen Kontrolleuren und Produzenten. Was durch den ,,Dieselgipfel” vom August 2017 und kritische Medienberichte mehr als angedeutet wurde.

Ihr Anstoß für die ,,Ehe für alle” wurde im Eilverfahren noch vor der Sommerpause 2017 im Parlament durchgepeitscht und vom Bundespräsidenten eilfertig unterschrieben. Es ist ein weiterer Verstoß gegen das Grundgesetz und gegen ein Grundsatzurteil des Bundesverfassungsgerichtes, das nur die Ehe zwischen Mann und Frau dem Grundgesetz entspricht.

Das Streichen des Wortes ,,Deutscher” aus ihrem Vokabular. Sie unterscheidet zwischen Menschen. die schon länger hier leben, von denen, die erst kurz hier leben.

Sie hat die Erfordernisse der äußeren und inneren Sicherheit sträflich vernachlässigt.Bei den Verteidigungsausgaben der NATO-Mitgliedstaaten liegt Deutschland auf dem drittletzten Platz, was u.a. das Verhältnis zu den USA, die seit Jahren 72 Prozent der NATO-Ausgaben schultern, nachhaltig belastet.

Ihre Entscheidung, der Bundeswehr und unseren Soldaten in Folge drei überforderte Minister und eine ungeeignete Ministerin zuzumuten, die die permanente Unterfinanzierung der Bundeswehr ohne erkennbaren Widerstand fortgesetzt und durch die unnötige de facto Abschaffung der Wehrpflicht die Bundeswehr und ihre Streitkräfte personell und materiell in einen Zustand versetzt haben, der als ,,bedingt einsatzbereit” zu bewerten ist.

Ihre Unterstützung für Mario Draghi als Präsident der Europäischen Zentralbank mit der fatalen Folge der Aufweichung der Stabilitätskriterien hat dramatische Folgen. Seine lockere Geldpolitik mit niedrigsten Kreditzinsen hat die Staatsverschuldung erleichtert, jedoch dem deutschen Sparer Milliarden Verlust beschert. Der Euro, der Europa einen sollte, hat es eher gespalten – besonders was die stark unterschiedlichen Lebensbedingungen im Euroraum betrifft.

Ihre überhastete Entscheidung, nach dem durch den Tsunami verursachten Unfall im Atomkraftwerk von Fukushima im März 2011, die zivile Nutzung auch der sicheren deutschen Atomkraftwerke bis 2022 vorzeitig zu beenden. Sie hat übersehen, dass an deutschen Flüssen kein Tsunami droht. Die dadurch erfolgten kostspieligen Änderungen der deutschen Energiepolitik haben die Strompreise in Deutschland für Wirtschaft und Industrie sowie für private Haushalte in die Höhe getrieben und die Energieversorgungs-sicherheit für Deutschland gefährdet, da die Auswirkungen auf den Europäischen Energieverbund von ihr nicht beachtet wurden. Die weit überzogene andauernde Subventionierung und der Vorrang der ,,Erneuerbaren Energien” haben zur Steigerung des Strompreises beigetragen, dem Klimaschutz jedoch wenig gebracht.

Sie hat dem Finanzminister ermöglicht, sein Steckenpferd der ,,schwarzen Null” zu reiten. Er hat nicht zugelassen, die ,,sprudelnden Steuereinnahmen” in die Zukunftsfähigkeit Deutschlands – z.B. Verkehrsinfrastruktur, Bildung und Bildungseinrichtungen sowie IT-Technik – zu investieren, obwohl die niedrigen Kreditzinsen dies ermöglicht hätten. Das Ergebnis ist fatal: In den für die Zukunftsfähigkeit relevanten Faktoren liegt Deutschland im europäischen Vergleich nur im Mittelfeld. Damit setzt die Regierung die Zukunftsfähigkeit der bislang erfolgreichen Bundesrepublik Deutschland aufs Spiel.

Das gilt leider auch für die Bildung, die gern als einziger Rohstoff Deutschlands bezeichnet wird. Zur erfolgreichen Bildung gehören auch menschenwürdige Bildungseinrichtungen sowie kompetentes und ausreichendes Lehrpersonal an Schulen und Universitäten. Nicht benutzbare Toiletten und baufällige Gebäude sind nicht dazu geeignet, eine Atmosphäre für erfolgreiches Lernen entstehen zu lassen. Sie hat als Parteivorsitzende nicht eingegriffen, als in Deutschland die Gender-Frage an den Universitäten und den Schulen zu einem Aufblähen des riesigen Forschungs- und Lehrbetriebes und zu Irrlehren führte.

Der ,,Flüchtlingsdeal” der EU mit dem türkischen Diktator ist besonders durch das Betreiben der deutschen Bundeskanzlerin zu Stande gekommen. Besonders Deutschland ist durch den Deal durch die Türkei erpressbar geworden, was ,,Sultan Erdogan” skrupellos ausnutzt.

Sie hat als Kanzlerin und Parteivorsitzende – weil sie auf Sicht fährt – versäumt, sich andeutende technologische Entwicklungen – wie ,,Das Internet der Dinge”, Industrie 4.0″ und ,,smarte” Technologien als große Herausforderungen zu benennen, die den Arbeitsmarkt gewaltig verändern und die Verwundbarkeit der entwickelten Industrienation Deutschland vergrößern werden.

Sie hat als Parteivorsitzende keine erkennbaren Schritte unternommen, um über die Kultusministerkonferenz Maßstäbe für eine Angleichung der Qualität der Lehre und Forschung an den Universitäten, den Fachhochschulen und Schulen erarbeiten und überwachen zu lassen.

Sie hat es als Vorsitzende der größten Partei nicht geschafft, einen eigenen Kandidaten für die Wahl zum Bundespräsidenten zu nominieren, sondern in Hinterzimmern einen gemeinsamen Kandidaten ,,ausgekungelt” und die Wahl zur Farce gemacht. So viel zu mehr Demokratie und Transparenz.

Dies ist eine ,,offene” Liste. Sie kann von jedem Leser und jeder Lehrerin aufgrund eigener Erfahrungen ergänzt werden. In lockerer Folge werden diese ,,Todsünden” in einzelnen Kapiteln mit ihren Folgen und notwendigen Änderungen angesprochen.

Trotz der persönlichen Defizite, ihrer Fehlentscheidungen und Unterlassungen hat Angela Merkel unverständlicher Weise in Deutschland noch zu viele Deutsche auf ihrer Seite, die sie als ,,alternativlos” ansehen. Durch das Meucheln potentieller Konkurrenten hat sie sich selbst ,,alternativlos“ gemacht. Das muss sich bis September 2017 ändern Vier Jahre ,,Weiter so!” mit Merkel und ihren Vasallen würden Deutschland und Europa scheitern lassen

Soweit Dieter Farwick im Wortlaut. Es ist eine Kurzfassung. Insgesamt hat er siebzehn schwere Fehler Merkels als „Todsünden“ benannt, sie in loser Folge in Einzelbeiträgen auf conservo veröffentlich und sie dort näher erläutert. Die ersten beiden Beiträge vom 12., 14. und 17. August  hierhier und hier. Als weiterführende Literatur nennt Farwick Thilo Sarrazin „Wunschdenken“, Philip Plickert „Merkel – eine kritische Bilanz“ und Robin Alexander „Die Getriebenen“.

 

"Integrationspessimismus macht sich breit"

DiePresse.com 23 August 2017
Die Zuwanderung ist laut dem aktuellen Integrationsbericht im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen, bleibt aber auf einem hohen Niveau. 22 Prozent der Menschen in Österreich haben einen Migrationshintergrund.

Erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten per Newsletter-Abo.