Muslimische Communities haben ein ernsthaftes Antisemitismus-Problem

Die Achse des Guten - 19 Juni 2017
Die Auseinandersetzung um die Antisemitismus-Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt“ von Joachim Schröder und Sophie Hafner zeigt, dass man die Augen verschließt – vor dem Antisemitismus in seiner modernen Form. Die Begründung von ARTE, dass sich die Doku nicht, wie mit den Produzenten abgesprochen, mit Antisemitismus in Europa beschäftige, sondern stärker mit dem Nahost-Konflikt, zeigt die gesellschaftliche Blindheit bis hin zu Ignoranz gegenüber der Bedrohung, die sich in Europa ausbreitet. (...mehr)