Scheidender norwegischer Ministerpräsident fordert Entschuldigung von Wahlgewinnerin

- 18 September 2013

Der scheidende norwegische Ministerpräsident Jens Stoltenberg forderte die Wahlgewinnerin Siv Jensen, Vorsitzende der Fortschrittspartei, dazu auf, sich für den zuvor geäußerten Begriff 'schleichende Islamisierung' zu entschuldigen.

The Local berichtet, dass der stellvertretende Vorsitzende der Partei sich im Rahmen eines englischsprachigen Interviews bereits für die 'unglückliche' Wortwahl entschuldigt hatte. Aber Jensen sagte am Dienstag, sie stehe zu ihren provozierenden Äußerungen.

"Ich werde mich nicht dafür entschuldigen und ich werde gemeinsam mit der Fortschrittspartei weiterhin gegen das Auftreten solch radikaler Kräfte und der Ideen, die sie verbreiten, kämpfen," schrieb sie in einer Email an die Zeitung VG. Weiterhin sagte sie, sie sei immer noch besorgt wegen der radikalen islamischen Gruppen.

(...mehr)