Schweden löst sich auf: Jeden Monat 4000 neue muslimische Flüchtlinge

- 25 November 2013

Was soll nur mit all diesen Menschen passieren? Und mit deren Kindern? Die schwedischen Behörden haben keine Antwort auf diese Frage, sie sind dem Ansturm der Flüchtlinge nicht mehr gewachsen.

Nicolai Sennels berichtet auf Islam versus Europe über die Situation in Schweden.

Im September hatte die schwedische Regierung entschieden, dass allen Flüchtlingen aus Syrien eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung gewährt werden müsse.

Seitdem ist die Zahl der Flüchtlinge auf einem neuen Höchststand und setzt so die Einwanderungsbehörde unter Druck.

In den wenigen Wochen bis jetzt sind 1800 Asylsuchende angekommen und Schweden schätzt, dass es im Jahr 2013 56.000 Flüchtlinge aufnehmen wird.

Die Prognose für das Jahr 2014 liegt sogar noch höher: Man erwartet rund 60.000 Flüchtlinge.

Die Einwanderungsbehörde bittet nun um zusätzliche 500 Millionen Kronen, um 550 und mehr Mitarbeiter einzustellen, die sich um die Flüchtlinge kümmern.

(...mehr)
Themen: