Studien: Die Mehrheit der Europäer ist gegen die Ausbreitung des Islam

• EuropeNews - 13 August 2015
Studien: Die Mehrheit der Europäer ist gegen die Ausbreitung des Islam

Die Generation Dschihad ist hier. 80 Prozent der jungen Türken in Holland sehen "nichts Falsches" darin den Dschihad gegen Nichtmuslime zu führen. 27 Prozent aller jungen Franzosen und 14 Prozent aller jungen Briten unter 25 sympathisieren mit der völkermordenden Terrororganisation des Islamischen Staates. Das schließt höchstwahrscheinlich die große Mehrheit der jungen Muslime in diesen beiden Ländern ein. Diese schrecklichen Zahlen passen gut zu der Tatsache, dass 75 Prozent der Muslime in Europa denken, dass der Koran wörtlich genommen werden muss.

 

Surveys: Majority of Europeans is against spread of Islam 10news.dk

Übersetzt von Luke für EuropeNews

 

 

Für alle, die sich für Studien über den Islam interessieren, gibt es jetzt eine neue 'Bibel'. Ausschnitte aus “Eine Studie über Studien” von islamsurveyed.com:

Zu dieser Studie über Studien

 

Studien und Umfragen, die den Islam und die Muslime betreffen, machen regelmäßig Schlagzeilen. Oft sind sie alarmierend, manchmal beruhigend und weil es schwierig ist, sie in einen Kontext zu setzen, können sie eher verwirren als erhellen.

Und es besteht immer die Frage nach der Qualität der Studie oder Umfrage.

Dies ist eine Studie über die Studien aus verlässlichen Quellen, die in den letzten rund fünf Jahren veröffentlicht wurden, zusammengestellt mit dem Ziel, ein klares Bild und eine nützliche Zitierquelle anzubieten...

 

Die britische Mehrheitsmeinung zu Islam und Muslimen ist stark negativ. Über die Hälfte (55%) glauben, dass es einen grundlegenden Konflikt zwischen dem Islam und britischen Werten gibt und sechs von zehn (61%) haben eine negative oder völlig negative Meinung vom Islam.

 

Eine große Mehrheit (81%) würde ein Trageverbot der vollen Gesichtsverschleierung, oder Niqab, auf öffentlichen Plätzen, wie Schulen, Gerichten und Krankenhäusern unterstützen.

 

 

71% glauben, die Medien sollten Materialien auch dann veröffentlichen, wenn sie die religiösen Ansichten mancher Leute beleidigen.

 

 

Im Durchschnitt würden es sieben von zehn Muslimen (70%) im Großteil der muslimischen Welt befürworten, wenn die Scharia zum geltenden Gesetz gemacht würde.

Von diesen befürworten 58% Auspeitschungen oder Abhacken der Hände von Dieben und Räubern, 60% befürworten Steinigung als Strafe für Ehebruch und 53% befürworten die Todesstrafe für Abfall vom Glauben.

 

 

Und durchschnittlich 43% der Muslime befürworten Geschlechtertrennung am Arbeitsplatz. In Pakistan sind es sogar 85%.

 

 

Zahlenmäßig große Minderheiten (10-30%) glauben, dass Selbstmordanschläge gegen zivile Ziele oft oder manchmal gerechtfertigt sein können, um den Islam gegen seine Feinde zu verteidigen.

 

 

 

 

Es fällt angesichts dieser alarmierenden Ergebnisse der Studie des Pew Research Centers, einer hoch angesehenen Forschungsorganisation, schwer, geeignete Worte zu finden.

 

 

 

In Deutschland sind mehr als ein Fünftel der Muslime (22%) gegen Integration und lehnen deutsche Werte ab.

 

 

Über die Hälfte der französischen Muslime sagen, dass sie nur einen anderen Muslim heiraten würden.

 

 

Fast die Hälfte (47%) der kanadischen Muslime glauben, sie sollten die Möglichkeit haben, Urteile im Fall von Scheidungen und anderen Familienangelegenheiten von Scharia-Gerichten fällen zu lassen.

 

 

Drei Viertel der australischen Muslime denken, dass die Kontrollen und Gesetze zur Terrorabwehr auf ungerechte Weise gegen ihre Gemeinde verwendet werden. Viele von ihnen halten Terrorismus für eine Folge der "Geschichte von Besatzung und Invasion im gesamten Nahen Osten".

 

 

Im Durchschnitt der größten Länder Europas glauben mehr als die Hälfte (54%) der Europäer, dass der Islam mit der westlichen Welt unvereinbar ist. Sieben von zehn (69%) würden ein Verbot von Schleiern, die das ganze Gesicht verdecken, begrüßen.

 

 

Mehr als die Hälfte (57%) der Deutschen glaubt, dass der Islam eine Gefahr für Deutschland darstellt. 52% glauben, dass er nicht zur deutschen Gesellschaft gehört. Sie sehen den Islam als eine "archaische Religion, unfähig zur Anpassung an das moderne Leben".

 

 

Drei Viertel (74%) der Franzosen denken, dass der Islam intolerant und mit den Werten der französischen Gesellschaft unvereinbar ist.

 

 

Die Hälfte der dänischen Bürger befürworten eine Begrenzung der Anzahl von Muslimen, die in Dänemark leben dürfen. …

 

 

Sechs von zehn (61%) britischen Erwachsenen haben eine negative oder völlig negative Meinung vom Islam. …

 

 

Mehr als die Hälfte (55%) der US-Amerikaner haben eine negative Meinung vom Islam. …

 

 

Sieben von zehn (69%) Österreichern sagen "Der Islam gehört nicht zu Österreich". …

 

 

Mehr als die Hälfte (57%) der Deutschen glauben, dass der Islam eine Gefahr für Deutschland darstellt. Sechs von zehn (61%) glauben, dass der Islam mit der westlichen Welt unvereinbar ist. …

 

 

Drei Viertel (74%) der Franzosen denken, dass der Islam intolerant ist. Die gleiche Anzahl denkt, dass er mit der Werten der französischen Gesellschaft inkompatibel ist. ...

 

 

Die Hälfte (52%) der Kanadier misstraut Muslimen. Kanadier glauben, dass Diskriminierung gegen Muslime "überwiegend ihre eigene Schuld" ist. …

 

 

Die Hälfte (47-60%) der Europäer sagen, dass der Islam eine intolerante Religion ist. …

 

 

Sieben von zehn Europäern (69%) würden ein Verbot von Schleiern, die das ganze Gesicht verdecken, begrüßen.